AtmaGnani Pujya Deepakbhai
ONLINE EINFÜHRUNG in die Spirituelle Wissenschaft AKRAM VIGNAN
Jeden 1. Freitag Abend im Monat von 19:00 bis 20:30 Uhr kannst du über einen LIVE SATSANG (einer Online Informations-Veranstaltung) die Wissenschaft Akram Vignan näher kennenlernen.

  • Was heisst Akram Vignan eigentlich?
  • Was bedeutet das Gnan Vidhi?
  • Was ist Selbst-Realisation?
  • Wer bin Ich?
  • Wer ist der wahre Handelnde?
  • Was bedeutet wahre Befreiung?
  • Was ist bei Akram Vignan so besonders?

Fragen über Fragen. Bei diesem Online Satsang hast du die Möglichkeiten die Fragen zu stellen, die dir wichtig sind und wir bieten dir jeden 1. Freitag Abend im Monat die Gelegenheit dazu.
Wir werden Videos mit dem jetzt lebenden Gnani Pujya Deepakbhai anschauen, Fragen beantworten und uns tiefer mit dem Grundverständnis dieser Wissenschaft beschäftigen, so dass jeder für sich selbst herausfinden kann, wie das Wissen von Gnani Purush Dadashri sofort Lösungen für den Alltag bietet.

Du wirst neben Nada & Uwe auch weitere Mahatmas (dies sind Menschen, die die Zeremonie 'Gnan Vidhi' gemacht haben) erleben, die über ihre Erfahrung mit der Wissenschaft von Akram Vignan im Alltag sprechen.

Humorvoll, spielerisch, mit viel Freude und Herzlichkeit bekommst du einen Eindruck von diesem außergewöhnlichen, stufenlosen Weg zur Selbst-Realisation. Wir freuen uns auf Dich!

Hier findest du kostenfreie Booklets zum Download, die sehr unterstützend sind, die Wissenschaft kennenzulernen. Alle Buchtitel sind auch im Akram Vignan Shop erhältlich!


Verschiedene Möglichkeiten, daran teilzunehmen

INTERNET:
Um im direkten interaktiven Satsang live per Computer dabei zu sein, melde dich bitte bei www.zoom.us an, lade die Zoom.app herunter und gehe dann, nach der Anmeldung, auf 'JOIN a Meeting' und gebe die Meeting-Konferenz Nr. 604-644-549 ein. Dann wirst du gebeten, das Kennwort (dada) einzugeben!
Hier geht es direkt per Video zum Live-Satsang:
 https://zoom.us/j/604644549
Genaue Anleitungen und Informationen, wie du dich anmeldest, findest du hier: ANMELDUNG ZOOM (als pdf)


TELEFON:
Die Einwahl-Nummern für die Einführungs-Telefon Konferenzen:

Deutschland: +49 30 - 308 061 88
Österreich: +43 72 - 011 59 88
Schweiz: +41 31 - 528 09 88

Niederlande: +31 - 20 241 0288
France +33 1 - 828 8 01 88
Italy +39 069 - 480 64 88
Luxembourg +35 2 - 278 611 88
Spain +34 91 - 198 01 88
United Kingdom +44 20 - 369 500 88

Die Ansage abwarten – dann Meeting-Nummer 604644549 # eingeben, und wenn aufgefordert, dann das Kennwort (dada) eingeben und nochmal die # klicken.
Bitte nach dem Einwählen das Mikrofon des Telefons auf stumm schalten durch *6. Wenn du sprechen willst, aktivierst du das Mikrofon wieder durch *6. Das ist ein wertvolles Unterstützen, so dass alle frei ohne Hintergrundgeräusche zuhören können. Danke dafür!

Wir freuen uns auf DICH und deine Freunde
Jai Sat Chit Anand

Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst

Das Selbst liegt nicht in der Zeit. Daher kann man Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst nicht man selbst werden. Man kann nur erkennen, dass man als etwas anderes bloß erscheint. Der Erleuchtete sieht nicht nur Licht. Er ist leuchtendes Beispiel dafür, wie man leben könnte. Als Jetzt entwirft Gott die Welt, die er als wir erlebt. Der Subjektivität kann man sich weder zuwenden noch kann man sich von ihr abwenden. Man kann sie nur übersehen oder leugnen.Der Ozean besteht nicht aus dem Tropfen, aber der Tropfen besteht aus Ozean. Gott ist so groß, dass die Welt zwar nicht er ist, er aber die Welt. Gott ist so nah, dass der Mensch zwar nicht er ist, er aber auch Mensch.Durch Erleuchtung wird das Ego nicht abgeschafft. Es wird verändert. Davor war es ein Elefant im Porzellanladen. Danach ist es ein Kranich auf Wanderschaft. Wer das Kleine nicht mehr groß macht, macht das Große nicht mehr klein. Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst > Begriffsbestimmung: Als Erleuchtung wird die Schlüsselerfahrung der mystischen Religiosität bezeichnet.

Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst

Synonym kann vom Erwachen gesprochen werden.Die Vorsilbe Er-, mit der beide Begriffe anheben, kündigt einen Übergang an. Erleuchten heißt sehend machen. Erwachen heißt wach werden. Wach zu sein ist Voraussetzung des Sehens. Leuchten geht wie Licht auf die indoeuropäische Wurzel leuk- = leuchten, strahlen, funkeln zurück. Den Erleuchteten erfüllt der Funke eines transzendenten Lichts. Erleuchtung Wikipedia

Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst

Es ist derselbe Funke, der in jedem Bewusstsein zu finden ist, der das normale Bewusstsein jedoch nicht ausfüllt, weil er von anderem überdeckt wird.Wach gehört zum Verb wachen. Wie es im Substantiv Wache anklingt, Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst heißt wachen auf etwas aufpassen. Wachen seinerseits ist eine Abwandlung des germanischen Verbs wekan = munter sein, dem leicht hörbar unser heutiges wecken entspringt. Ein Wecker ist ein Muntermacher; obwohl ihn keineswegs jeder so positiv betrachten mag.Wekan ging aus dem indoeuropäischen ueḡ- = frisch sein, stark sein hervor. Zum selben Stamm gehören altindisch vāja-ḥ = Kraft, Schnelligkeit und lateinisch vegere = munter sein, dem das Fremdwort Vegetation entspringt. Die Vegetation keimt munter aus dem Boden, sobald die Sonne scheint. Auch das deutsche Adverb wacker ist mit den Genannten verwandt. Etwas wacker anzugehen heißt, nicht lange mit der Ausfüh•rung eines Vorhabens abzuwarten und viel Kraft bei der Umsetzung aufzuwenden. Erleuchtung Tipp

Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst

Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst: Die europäische Mystik spricht von einer Unio mystica. Ausgehend von der dualistischen Vorstellung eines Gegensatzes zwischen Mensch und Gott deutet sie die Erfahrung als eine Überbrückung der dualistischen Polarität und damit als Vereinigung des Abgetrennten mit dem Absoluten. Bezieht man die tiefere Bedeutung des Wortes Mystik in das Verständnis der Unio mystica mit ein, ist von einer schweigenden und gegebenenfalls verschwiegenen Vereinigung zu sprechen. In der Tat ist die entsprechende Vereinigung nichts, was durch einen verbaalen Akt, sei er bloß gedacht oder als Gebetsformel ausgesprochen, zu vollziehen wäre. Dem Wesen des Ereignisses entspricht es ebenso wenig, dass man seine Erfahrung an die große Glocke hängt. Geht jemand umher und ruft: Schaut nur!
Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst

Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst

Ich bin erleuchtet und sehe etwas, was ihr nicht seht, käme der Verdacht auf, dass er etwas für Erleuchtung hält, keine Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst ist. Es gibt religiöse Umfelder, die der mystischen Erfahrung derart ablehnend gegenüberstehen, dass sogar Verschwiegenheit geboten sein kann. Das Individuum, das nach Freiheit strebt, ist irdischer Macht ein Dorn im Auge.In außereuropäischen Sprachen wird das Erleuchtungserlebnis als Satori (japa•nisch: さとり = Verstehen), Bohdi (Sanskrit: बोधि = Erwachen) bzw. Samadhi (Sanskrit: समाधि = Versenkung, Sammlung) bezeichnet.
Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst
Der Erleuchtete versteht etwas, was er bislang nicht verstanden hat. Statt an die Oberfläche des sinnlich Erkennbaren gefesselt zu sein, versenkt er den Blick in eine Tiefe, in der die Gegensätze des Erkennbaren zur ursprünglichen Einheit versammelt sind.WortwahlGott Gebrauch gemacht. Das sollte nicht unkommentiert geschehen. Gott ist im abendländischen Sprachge•brauch eng mit der Vorstellung von Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst einer personalen Instanz verknüpft. Die griechischen, römischen und germanischen Götter waren anthropomorphe Figuren. Der abrahamitische Gott ist es ebenfalls. Gemäß Altem Testament schuf Gott den Menschen nach seinem Abbild. Jesus spricht explizit von seinem Vater. In der vorliegenden Abhandlung wird vom BegriffGebrauch gemacht. Das sollte nicht unkommentiert geschehen.ist im abendländischen Sprachge•brauch eng mit der Vorstellung einer personalen Instanz verknüpft. Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst
Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst
Die griechischen, römischen und germanischen Götter waren anthropomorphe Figuren. Der abrahamitische Gott ist es ebenfalls. Gemäß Altem Testament schuf Gott den Menschen nach seinem Abbild. Jesus spricht explizit von seinem Vater. 1 Moses 1, 27: So schuf Gott den Menschen nach seinem Abbild, nach Gottes Bild schuf er ihn... Lukas 23, 34:*Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun. Der Begriff Gott hat den Vorteil, eine vertraute Vorstellung aufzurufen. Als religiöse Metapher ist er gut verwendbar, da er das Gottesbild der dominanten Religionsauffassung zum Ausdruck bringt, mit dem jeder sofort etwas anfangen kann. Der Begriff weckt spontan Interesse und motiviert zum Engagement, indem er ankündigt, dass durch Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst von etwas Wichtigem die Rede ist. Blickt man jedoch über die Vorstellungswelt der dualistischen Theologie hinaus, werden die Grenzen des Begriffes deutlich. Gemäß mystischer Theologie kann das Absolute eben nicht als separate personale Einheit aufgefasst werden, weil der dualistische Gottesbegriff Gott zum Objekt menschlicher Hinwendung und Anbetung reduziert. Das tatsächliche Wesen Gottes wird besser durch den Begriff Gottheit benannt, der von Meister Eckhart geprägt wurde.

Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst

Gottheit umfasst mehr als eine Person, zu der man betet. Betrachtet man das Thema aus dem Blickwinkel der Psychologie, ist der Begriff absolutes Selbst eine gute Wahl, weil er das Gemeinte benennt ohne ihm voreilig bestimmte Eigenschaften zuzuweisen. Allerdings fehlt dem absoluten Selbst die poetische Würze, die Gott inneliegt. Absolutes Selbst: Das klingt abstrakt und akademisch. Und doch: Wie heißt es an der hellsten Stelle der Bibel? 2 Moses 3, 14:*Gott entgegnete dem Moses: Ich bin, der ich bin!Religiosität befasst sich mit dem Transzendenten. Sie befasst sich mit dem, was jenseits der sinnlichen Wahrnehmung liegt. Das ist allen Varianten religiösen Ausdrucks gemeinsam. Innerhalb des Spektrums von Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst, also religiösen Ausdrucksformen gibt es jedoch eine Wasserscheide: Die dualistische Realitätsdeutung betrachtet Religion als Anbetung eines göttlichen Gegenübers.

Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst

Die monistische Realitätsdeutung sucht nach der Gewissheit einer göttlichen Präsenz im Sucher selbst.Obwohl beide Ansätze kategorisch zu unterscheiden sind, spricht im Grundsatz nichts dagegen, sie in religiösen Fragen parallel zu verwenden. Beide können zu einer gesunden seelischen Entwicklung beitragen. Die Gefahr gegenläufiger Effekte ist bei der dualistischen Auffassung jedoch größer, während nur der monistische Ansatz die Chance bietet, den Menschen vollständig aus seiner Egozentrik zu befreien. Vollgültige Religion ist keine Unterwerfung des Egos, sondern Befreiung aus der Egozentrik.2.1.

Erleuchtung zum wahren Selbst der reinen Seele

Das ist eine Erfahrung, die selbst Mäusen im Gewebe sitzt und die nicht nur deren Bauplan, sondern auch ihr Verhalten mitbestimmt. Während sich Mäuse über die Wirklichkeit wohl kaum Gedanken machen, versucht der Mensch, die Welt zu verstehen, um sich vor den Gefahren des Daseins gezielt zu schützen. Dabei untersucht er nicht nur die Unterschiede zwischen genießbaren und ungenießbaren Pilzen. Er stellt grundsätzliche Überlegungen an.Ich und Nicht-Ich Ich bin das, was ich kontrollieren kann. Ich bin der, der unter dem leidet, was er nicht kontrollieren kann. Ich bin, wozu ich frei bin. Das Nicht-Ich ist bezüglich Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst und dient der Erkenntnis wozu ich unfrei bin. Wo komme ich her?Was bin ich?Wo gehe ich hin?Was hat die Welt erschaffen?Was kann ich selbst entscheiden?Was bestimmt über mich?Schon früh wurde dem Menschen klar, dass er bei der Abwehr von Gefahren zwar viel aus eigener Kraft bewirken kann, dass er der Wirklichkeit zugleich aber bei weitem mehr ausgeliefert bleibt, als dass er sie beherrschen könnte. Das gilt auf zweierlei Art.

Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst

Der Mensch kann sich weder als Einzelner dem Ausgeliefertsein aus eigener Kraft entziehen noch durch die gebündelte Anstrengung aller.Der Erkenntnis, dass es Faktoren gibt, die unüberwindbar über das Schicksal des Menschen bestimmen, folgte die Idee jenseitiger Kräfte, deren Werk das Schicksal ist und deren Entscheidungen man, analog zu den Entscheidungen eines irdischen Machthabers, durch wohlgefälliges Verhalten beeinflussen kann.

Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst

Die Idee eines Gottes oder einer Götterwelt, denen man Bitten zuträgt und deren Wohlmeinen man sich durch Unterwerfungsgesten, Grußbotschaften und Opfergaben versichert, war geboren. 2.1.1. Psychologische Vorteile von Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst: Hätte die Anbetung von persönlichen Göttern keine positiven Effekte, würde sie in der Menschenwelt kaum so viel Anklang finden. Der Gläubige, der seinen Gott anruft, geht logischerweise davon aus, dass gegebenenfalls positive Wirkungen von dem Gott ausgehen, dessen Entscheidungen er durch die Anbetung beeinflusst. Er glaubt, erhört zu werden; oder die Wahrscheinlichkeit dazu durch die Anbetung zumindest zu erhöhen. Sonst wäre er nicht gläubig. Aber auch ungeachtet dessen, ob Gott die unzähligen, oftmals miteinander unvereinbaren Anliegen seiner Anbeter tatsächlich zur Kenntnis nimmt oder nicht, haben Gebete und glaubenskonforme Rituale positive psychologische Effekte.
Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst
Wer glaubt, dass er sich durch Gebete die Gunst höherer Mächte verschaffen kann, sieht die Zukunft nach vollzogenem Gebet in einem hoffnungsvollen Licht. Das Gleiche gilt für den, der Gebeten die Macht zuschreibt, ihn vor dem Zorn Gottes zu beschützen. Resultat ist weniger Angst. Beten beruhigt.Opfert Gregorios Aphrodite Blumen, weil er um deren Beistand bei der Eroberung der schönen Eunike bittet, so kann ihn der Glaube an die Unterstützung der Göttin so beflügeln, dass seine Werbung viel charmanter rüberkommt, als wenn sich auf seine kaum herkuleische Gestalt verlassen müsste. Gregorios verdingt sich als Schreiber. BeiErleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst ist er eine Niete. Beten ermutigt. Der Glaube an einen persönlichen Gott, der im Jenseits Lohn und Strafe an menschliche Personen verteilt, erleichtert es erheblich, die Härten, Ungerechtigkeiten und Ungereimtheiten des Erdenlebens zu ertragen. Wenn das Beste sowieso erst später kommt, kann man mit dem zweit-, dritt- oder siebtbesten besser Vorlieb nehmen. Beten stärkt die Geduld.2.1.2.
Erleuchtung erlangen | Erleuchtung des Herzens | Erwachen des wahren Selbst
Physiologische Vorteile: Eine besondere Rolle spielt der Glaube an die Macht der Anbetung im Krankheitsfall. Hier geht der psychologische Effekt nahtlos in physiologische Wirkungen über, die über Siechtum und Heilung entscheiden können. Die psychosomatische Kopplung von Körper und Seele führt dazu, dass die Entängstigung, die durch die Anbetung Gottes erzielt wird, Erleuchtung erlangen, Erleuchtung des Herzens und Erwachen zum wahren Selbst geschieht damit. Dazu gehören Katecholamine und Glukokortikoide. Da Stresshormone auf Dauer zu schweren gesundheitlichen Störungen führen können, kann die Senkung ihrer Plasmaspiegel umgekehrt auch schwere Krankheitssymptome zur Abheilung bringen.